American Horse I

Aus IndianerWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

American Horse I (Amerikanisches Pferd, * um 1830; † 29. September 1876) war der Name eines Häuptlings der Oglala-Lakota.

American Horse kämpfte zusammen mit Red Cloud, Crazy Horse und Sitting Bull gegen die Unterwerfung durch die Weissen. Am 1. August 1867 überfiel er mit 500 Kriegern die Besatzung des Fort C. F. Smith, die gerade Heu einbrachte. Obwohl die Weissen unvorbereitet waren, holte sich American Horse eine Niederlage; seine Krieger wurden überrascht von den neuen modernen Hinterladergewehren der Weissen. Der Überfall ging als Kampf im Heufeld in die Geschichte ein.

Am 19. März 1868 griff er zusammen mit Crazy Horse die Old Horseshoe Station am North Platte River an. Etwas später kapitulierten die Weissen vor den vereinten Lakota, Arapaho und Cheyenne im Vertrag von Fort Laramie.

Der Frieden dauerte nur kurze Zeit. Am 29. September 1876 griff US-General George Crook das Tipi-Dorf von American Horse an, das bei Slime Buttes im US-Bundesstaat South Dakota errichtet war. American Horse starb in einem Hagel von Schrot-Kugeln.

Sein Kampf wurde von seinem Neffen, American Horse II, weitergeführt.


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel American Horse I aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Meine Werkzeuge