Bären-Bund

Aus IndianerWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bären-Bund gehört zu den mystischen Tieren. Dabei handelt es sich um eine Art der Medizinbünde der Irokesen-Indianer.

Das Ritual des Bären-Bundes besteht aus 20 Liedern und einem Tanz. Die Zeremonie wird eröffnet, indem die Teilnehmer den Geistern der Bären Tabak anbieten. Die höchste Amtsträgerin der Gesellschaft ist eine Frau. Das Symbol der Mitgliedschaft ist ein schwarzer Streifen, der diagonal auf die rechte Wange gemalt wird. Das Ziel der Gesellschaft ist es, Krankheiten zu heilen indem die Mitglieder tanzen und singen. Hauptsächlich Fieber und Rheuma sollen geheilt werden. Bei einer Heilzeremonie bläst die führende Frau auf den Kopf des Patienten.

Literatur

  • Arthur C. Parker: Secret Medicine Societies of the Seneca, in: American Anthropologist, Col. 11, 1909, S. 161-185. New York: Kraus Reprint Corporation, 1962

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bären-Bund aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Meine Werkzeuge