Bund der Totensänger

Aus IndianerWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bund der Totensänger ist ein Medizinbund der Irokesen-Indianer. Die Zeremonie des Bundes der Totensänger wird für jedes Mitglied durchgeführt, das von dem rastlosen Geist eines früheren Mitgliedes, eines Freundes oder eines Verwandten träumt. Während der Zeremonie werden Lieder gesungen, und die grosse Wassertrommel wird geschlagen. Dazu gibt es ein Festessen, um die hungrigen Geister, welche noch an die Erde gebunden sind, zu befriedigen. Der Wahrsager dieser Gruppe kann die Identität des unbekannten Geistes, welcher den Traum des Mitgliedes stört, herausfinden. Durch böse Geister hervorgerufene Krankheiten können mit dieser Zeremonie entkräftet werden. Die führende Amtsträgerin ist eine Frau.

Literatur

  • Arthur C. Parker: Secret Medicine Societies of the Seneca, in: American Anthropologist, Col. 11, 1909, S. 161-185. New York: Kraus Reprint Corporation, 1962

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bund der Totensänger aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.