Ce Acatl Topiltzin Quetzalcoatl

Aus IndianerWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ce Acatl Topiltzin Quetzalcoatl, meist nur Quetzalcoatl, (* 925; † 947 oder *947 in Tula; † um 1000) war ein Priesterkönig der Tolteken. Sein Name bedeutet "Unser Prinz 1 Rohr gefiederte Schlange". Er regierte in und führte angeblich die Schrift und den Kalender ein. Obwohl er Priester der Tolteken war, sahen die Azteken ihn als ein Vorgänger der aztek. Könige.

Quetzalcoatl bestieg 980 den Thron der Tolteken in Tula, seiner Geburtstadt. Der Legende nach wurde er von Tezcatlipoca aus seinem Land vertrieben und ging mit einigen Gefährten nach Osten und verschwand auf dem Meer. Ein Teil liess sich im Gebiet der Mixteken nieder. Ein anderer Teil zog in das Gebiet der Maya nach Yucatán, wo sie die Stadt Chichén Itzá gründeten. Dereinst, am Tag seiner Geburt ("Jahr 1 Rohr") werde Quetzalcoatl wiederkehren und sein Land zurückfordern. Nach aztekischer Kalenderzählung ist das "Jahr 1 Rohr" alle 52 Jahre. 1519, dem Jahre in dem Hernan Cortes Mexiko eroberte, war beispielsweise solch ein Jahr.

Man nimmt an, dass die Azteken, wenn sie den Gott Quetzalcoatl als weissen Mann darstellten, eigentlich den toltekischen Priester meinten.

Siehe auch: Quetzalcoatl


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ce Acatl Topiltzin Quetzalcoatl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Meine Werkzeuge